Kegler des BSV Celle bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Bei den deutschen Meisterschaften im Behindertensport Kegeln auf Bohlenbahnen, die in Bremen stattfanden, haben die Kegler des Behindertensportvereins Celle mit zwei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaille sehr erfolgreich abschnitten.

In der Wettkampklasse der mental Behinderten wurde bei den Damen Dagmar Böse (674 Holz) vor Ivonne Hardam (646 Holz) und Dagmar Albers (581 Holz) Deutsche Meisterin, bei den Senioren siegte Hans-Joachim Meyer (643 Holz) vor Rolf Besserdich (630 Holz). In der Herrenklasse musste sich Uwe Falk trotz beachtlichen 694 Holz, zwei Holz weniger als der Deutsche Meister aus Brandenburg, mit dem zweiten Platz begnügen, Hauke Albers erkegelte mit 675 Holz die Bronzemedaille.

Sieger der Damenkonkurenz
Ivonne Hardam, Dagmar Böse, Dagmar Albers (v.l.n.r.)
Sieger der Herrenkonkurenz
Uwe Falk (BSV Celle), Michael Kauschke (KSV Vetschau), Hauke Albers (BSV Celle) (v.l.n.r)

SG Südheide nutze Heimvorteil

Die SG Südheide I, bestehend aus Keglern des ASV Faßberg und des Behindertensportvereins Celle nutze den Heimvorteil der Celler Kegelbahn bei der Rückrunde im Mannschaftskegeln im Behindertensport. In der Aufstellung Mario Buch (762 Holz), Werner Barsch (732 Holz), Joachim Gebauer (736 Holz), Rolf Eggert (716 Holz) und Rainhard Macke (734 Holz) sicherte sich die Mannschaft den ersten Platz und schob sich in der Endabrechnung von Platz vier noch auf den zweiten Platz und lies die BSG Rotenburg I und den SSV Hagen II (Stade) hinter sich. Verbandsmeister wurde erneut der SSV Hagen I.  Die SG Südheide II verlies in der Besetzung Annegret Gebauer (706 Holz), Anke Becker (734 Holz), Waltraut Barsch (696 Holz, Uwe Falk (726 Holz) und Rolf Besserdich (673 Holz) den letzten Platz und landete vor der BSG Rotenburg II auf den fünften Platz.

SG Südheide -  SSV Hagen - SG Rotenburg I
SG Südheide – SSV Hagen – SG Rotenburg I

Landesmeisterschaften im Kegeln

An den Landesmeisterschaften im Kegeln des Behindertensportverbandes Niedersachsen, die auf den sehr schwer zu bespielenden Bahnen in Stade ausgetragen wurden, haben die Kegler des BSV Celle sehr erfolgreich teilgenommen.

Von den 14 Celler Keglern schafften 13 den Sprung auf das Treppchen.

In der Wertungsklasse der vollblinden Kegler wurde Heiko Kuhlmann (494 Holz) Landesmeister, in der Wertungsklasse der Kegler mit mentalen Behinderungen wurde bei den Damen Dagmar Böse (639 Holz) vor Dagmar Albers (545 Holz) Landesmeisterin, bei den Herren wurde Uwe Falk (649 Holz) vor Hauke Albers (597 Holz) (Landesmeister und bei den Senioren belegte Hans-Joachim Meyer holzgleich vor Rolf Besserdich (beide 602 Holz) den ersten Platz.

In der Wertungsklasse der Kegler mit schweren Beinschäden belegte Rainhard Macke (687 Holz) Platz 2, bei den Herren holte Mario Buch in der Klasse der Beinschäden (702 Holz) die Bronzemedaille. In der Wertungsklasse der Kegler mit allgemeinen Behinderungen wurde Annegret Gebauer (680 Holz) ebenso Vizemeisterin wie ihr Mann Joachim (718 Holz), Karin Kuhlmann (595 Holz) wurde Dritte.Doris Zschocke kegelte in der Klasse der Rollstuhlfahrer und belegte mit 488 Holz Platz 1.

Bei den Deutschen Meisterschaften, die Mitte Juni in Bremen ausgetragen werden, wird der BSV Celle mit dreizehn Keglern an den Start gehen.

(c) BSV Celle 2008 – 2015