Schlagwort-Archive: Celle

Erlös vom Losverkauf geht an den BSV Celle e.V.

Das AKH Celle spendete über 1100 EUR für den Behindertensport in Celle

Spendübergabe AKH Celle an den BSV Celle
Spendübergabe AKH Celle an den BSV Celle

Celle, 04.10.2016. Bei der Tombola am „Tag der Offenen Tür“ des AKH Celle am 13. August 2016 winkten für die Besucherinnen und Besucher viele große und kleine Preise. Der Erlös des Losverkaufs wurde nun für eine gute Sache gespendet: Die Förderung des Behindertensports in Celle. Der Verein wird von Bernhard Kauffmann geleitet. Er kam gemeinsam mit Angelika und Klaus Dieter Will, Sportwart des BSV Celle zur Spendenübergabe ins AKH. Insgesamt kamen beim Losverkauf über 1100 EUR zusammen, die nun für ein internationales integratives Tischtennistunier in Polen und ein Tischtennistunier im nächsten Jahr hier vor Ort eingesetzt werden soll. Klaus Dieter Will freut sich, dass das AKH Celle an den Behindertensport in Celle denkt: „Sport ist ein verbindendes Element, dass den Zusammenhalt zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen fördert und zum gegenseitigen Verständnis beiträgt. Es ist toll, wenn das gefördert und unterstützt wird.“

Über die AKH-Gruppe:
Die AKH-Gruppe, bestehend aus dem Allgemeinen Krankenhaus Celle (AKH Celle sowie die Tochtergesellschaften Hospiz-Haus, AKH Ambulant und M&S) und dem Klinikum Peine (KPE), ist einer der größten Akutkrankenhausbetreiber Niedersachsens. An zwei Standorten mit insgesamt fast 1.000 Betten bietet die Gruppe ein breites Spektrum in der Diagnostik und Therapie von Krankheiten und sichert durch zahlreiche Einrichtungen die medizinische Versorgung auf der höchsten medizinischen Leistungsstufe.

Das AKH Celle versorgte im Jahr 2015 mit 635 Betten pro Jahr zahlenmäßig ungefähr eine ganze Kleinstadt: Es wurden fast 31.000 Patienten stationär versorgt und über 1.480 Babys auf die Welt gebracht. Am Klinikum Peine wurden mit 312 Betten mehr als 14.000 Patienten stationär versorgt und über 380 Babys geboren.

Mit etwa 2.700 Mitarbeitern ist die AKH-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in der Region. Bereits zum dritten Mal wurde das AKH Celle für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat von „berufundfamilie“ ausgezeichnet.

Kontakt:
Daphne Ravens
Referentin für Unternehmenskommunikation
AKH Celle
Tel: 05141 72 3442
Mobil: 0177 5908107
E-Mail: Daphne: Ravens@akh-celle.de

Kegler des BSV Celle bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Bei den deutschen Meisterschaften im Behindertensport Kegeln auf Bohlenbahnen, die in Bremen stattfanden, haben die Kegler des Behindertensportvereins Celle mit zwei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaille sehr erfolgreich abschnitten.

In der Wettkampklasse der mental Behinderten wurde bei den Damen Dagmar Böse (674 Holz) vor Ivonne Hardam (646 Holz) und Dagmar Albers (581 Holz) Deutsche Meisterin, bei den Senioren siegte Hans-Joachim Meyer (643 Holz) vor Rolf Besserdich (630 Holz). In der Herrenklasse musste sich Uwe Falk trotz beachtlichen 694 Holz, zwei Holz weniger als der Deutsche Meister aus Brandenburg, mit dem zweiten Platz begnügen, Hauke Albers erkegelte mit 675 Holz die Bronzemedaille.

Sieger der Damenkonkurenz
Ivonne Hardam, Dagmar Böse, Dagmar Albers (v.l.n.r.)
Sieger der Herrenkonkurenz
Uwe Falk (BSV Celle), Michael Kauschke (KSV Vetschau), Hauke Albers (BSV Celle) (v.l.n.r)

Internationale Tischtennisturnier des BSV Celle

Bericht über das Internationale Tischtennisturnier des BSV Celle

Zu ihrem Internationalen Tischtennisturnier, das in diesem Jahr erstmalig in der Nadelberghalle in Westercelle stattfand, konnte der 1. Vorsitzende des Behindertensportvereins (BSV) Celle e. V., Bernhard Kauffmann rund 80 Sportlerinnen und Sportler aus verschiedenen Schadensklassen und Nichtbehinderte willkommen heißen. Um der Vielfalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von zehn bis rund 60 Jahren bei diesem integrativem Turnier gerecht zu werden, wurden die Spieler in die Kategorien Anfänger, Turniererfahrene und Leistungsspieler eingeteilt.

Eine weitere Besonderheit bei diesem Turnier war, dass Menschen mit einer geistigen Behinderung, einer körperlichen Behinderung und Nichtbehinderte in den Gruppen gemeinsam ihre Spielfähigkeit überprüfen konnten. Somit erhielt das Turnier zusätzlich einen inklusiven Charakter.

Von weit her angereist waren die Mannschaften aus Bydgoszcz (Bromberg/Polen) und vom TSV Walldorf aus Baden-Württemberg. Aus Niedersachsen nahmen die Mannschaften Post Uelzen/Lebenshilfe, BSV Salzgitter-Lebenstedt, BSV Adendorf (Landkreis Lüneburg), Lebenshilfe Bremerhaven, SV Erichshagen (Landkreis Nienburg), Lebenshilfe Celle, BSV Celle und eine Schülermannschaft von der KKS Bergen teil. Besonders bemerkenswert war, dass der polnische Leistungsklassenspieler bei den Rollstuhlfahrern, Mariusz Siewierski, bei diesem Turnier auf eigenem Wunsch in der Gruppe der Leistungsspieler und somit bei den ‚Läufern’ antrat und dort einen sensationellen fünften Platz errang. Dies wurde mit einem Ehrenpokal honoriert.

Besonders in der Gruppe der Leistungsspieler gab es sehr spannende Wettkämpfe, waren doch der amtierende Deutsche Meister in der Klasse der Mentalbehinderten Hartmut Freund vom TSV Walldorf(Baden-Würthemberg), die dritt- und viertplatzierten Sportler der gleichen Klasse Bernd Schulz und Hans-Walter Glomm(BSV Celle), der polnische körperbehinderte Spitzenspieler Boguslaw Dudek sowie der Kreismeister bei den Nichtbehinderten des Landkreises Nienburg Sebastian Dudl(SV Erichshagen) dabei.

Folgerichtig teilten diese Spieler dann auch die Platzierungen unter sich auf.

Am Ende gab es Urkunden, Medaillen und Pokale für die besten Ergebnisse:

Rollstuhlfahrer:
1. Platz: Matensc Ciarnik (Bydgoszcz, Polen),
2. Platz: Daniel Sternhagen (BSV Salzgitter-Lebenstedt),
3. Platz: Björn Glaser (BSV Celle).

Sieger und Platzierte bei den Rollstulfahrern
Rollis(v.l.) 2. Platz Daniel Sternhafen(BSV Salzgitter- Lebenstedt) 1. Platz Mateusz Ziarnik(Bydgoszcz/ Polene) 3. Platz Björn Glaser(BSV Celle)

Jungen:
1. Platz: Kim Idzikowski(Celle),
2. Platz: Nick Schneider,
3. Platz: Emanuel Jahn(alle BSV Salzgitter-Lebenstedt) und Max Zeunert(KKS Bergen),
4. Platz: Niclas Beckroth und Jan Sonnemann(beide BSV Salzgitter-Lebenstedt),
5. Platz: Justin Michler und Fabian Bertram(beide KKS Bergen)

Sieger und Pltzierte der Jungen
Jungen(v.l.) 5. Platz Fabian Bertram(KKS Bergen) 1. Platz Kim Idzikowski(Celle) 5. Platz Justin Michler(KKS Bergen) 3. Platz Max Zeunert(KKS Bergen)

Mädchen:
1. Platz: Monique Molinari,
2. Platz: Sophie Beckroth(beide BSV Salzgitter-Lebenstedt)

Frauen (Anfänger):
1. Platz: Heike Bütow (Lebenshilfe Uelzen), 2. Platz: Jessica Albrecht (Lebenshilfe Celle), 3. Platz: Gabi Wortmann (Lebenshilfe Celle), 4. Platz: Franziska Schumacher (TSV Adendorf)

Frauen (Turniererfahrung):
1. Platz: Claudia Behr (Lebenshilfe Celle),
2. Platz: Elvira Rüsch (BSV Celle),
3. Platz: Dagmar Glomm (BSV Celle),
4. Platz: Tanja Habel (BSV Celle),
5. Platz: Ivonne Hardam (BSV Celle)

Männer (Anfänger):
1. Platz: René Gebauer (BSV Salzgitter-Lebenstedt),
2. Platz: Andreas Zoller (BSV Salzgitter-Lebenstedt),
3. Platz: Patrick Tank (BSV Celle) und Mirko Richter (Lebenshilfe Bremerhaven)

Männer (Turniererfahrung):
1. Platz: Wojtek Idikowski (BSV Celle),
2. Platz: Uwe Schneider (BSV Celle),
3. Platz: Ulrich Affeld (BSV Celle) und Mike Krebs (SV Erichshagen)

Sieger und Platzierte in der Leistungsklasse
Leistungsspieler/ Männer(v.l.) 1. Platz Boguslaw Dudek(Bydgoszcz/ Polen) 3. Platz Bernd Schulz(BSV Celle) 2. Platz Hartmut Freund(TSV Walldorf/ B-W)

Männer (Leistungsspieler):
1. Platz: Boguslaw Dudek (Bydgoszcz, Polen),
2. Platz: Hartmut Freund (TSV Walldorf),
3. Platz: Bernd Schulz (BSV Celle),
4. Platz: Hans-Walter Glomm (BSV Celle)
5. Platz Mariusz Siewierski(Bydgoszcz, Polen),
6. Platz Sebastian Hudl(SV Erichshagen)

Für alle Sieger wurden diesmal als Ehrenpreise des Landkreises und der Stadt Celle attraktive Sporttaschen vergeben.

Zur Erinnerung an das Turnier erhielten alle Sportlerinnen und Sportler ein T-Shirt mit Aufschrift „Celle 2015“. Der BSV Celle plant, diesen schon traditionellen Wettkampf in zwei Jahren erneut auszurichten.

Ganz herzlich möchten wir uns für die Unterstützung des VfL Westercelle bedanken. Sie stellten uns nicht nur die Turnhalle mit allen Tischen, Umrandungen und Zubehör zur Verfügung, sondern halfen uns außerdem mit jugendlichen Kampfrichtern aus ihrem Verein.

Weiterhin sagen wir allen fleißigen Helfern aus unserem Verein, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben, unseren besonderen Dank.

Text: Uwe Jäckel